IKEA Boxspringbetten 140 x 200 cm zum kleinen Preis!

Ein Frau mit einer Schlafbrille schläft in einem weißen Bett

Übersicht:

Boxspringbetten sind ein neuer Trend in deutschen Schlafzimmern. Ursprünglich galten Boxspringbetten als bevorzugtes Bett der feinen Gesellschaft, in Grand Hotels und auf Kreuzfahrten. Nun bietet auch IKEA eine Auswahl von Boxspringbetten an. Wir haben für dich die beiden preiswerten Modelle ESPEVÄR und DUNVIK in der Größe 140 x 200 cm unter die Lupe genommen.

Lohnt sich der Kauf eines IKEA Boxspringbetts?

Boxspringbetten sind teurer als “normale” Betten. IKEA bietet Betten in der Größe 140 x 200 cm ohne Lattenrost bereits ab 49 Euro an, wie z.B. das Modell FJELLSE. Das preiswerteste IKEA Boxspringbett ESPEVÄR in 140 x 200 cm kostet 487 Euro. Wo liegen die preiswerten Unterschiede?

  • Ein Boxspringbett besteht aus verschiedenen Teilen – Boxspring, Matratze und Topper – und damit deutlich mehr Material.
  • Diese unterschiedlichen Teile führen durch die bessere Federung zu einem höheren Schlafkomfort.
  • Der Einstieg in Boxspringbetten ist meist höher als in normalen Betten, was von vielen als Erleichterung empfunden wird.

Diese Vorteile rechtfertigen den höheren Preis eines Boxspringbettes. Darüber hinaus sind Boxspringbetten schöne Möbelstücke mit luxuriösem Flair. Allerdings brauchst du ein entsprechend großzügiges Schlafzimmer, damit der Raum nicht voll gestopft aussieht.

Wie funktioniert ein Boxspringbett?

Bei einem normalen Bett liegt die Matratze auf einem Lattenrost. Ein Boxspringbett hat keinen Lattenrost, stattdessen besteht der untere Teil des Bettes aus einer Kiste mit Federn, die man im englischen als “Boxspring” bezeichnet. Der IKEA Boxspring enthält sogenannte Bonell-Stahlfedern, die gleichzeitig kraftvoll und elastisch sind und dadurch den Körper beim Liegen sehr gut unterstützen. Auf diesem Boxspring liegt dann die Matratze, die im Inneren Taschenfedern besitzt. Und auf der Matratze liegt bei einem Boxspringbett noch ein sogenannter Topper aus einer dünnen Schaumstoffschicht. Diese drei Komponenten kannst du bei jedem IKEA-Modell individuell kombinieren und erhältst so deinen optimalen Liegekomfort!

Was ist der Unterschied zwischen Boxbett und Boxspringbett?

IKEA hat auch sogenannte “Boxbetten” im Angebot. Diese haben im Untergestell keine Federn – sondern einen ganz klassischen Lattenrost. Ein solches Boxbett hat nicht den gleichen Schlafkomfort wie ein Boxspringbett, ist allerdings auch wesentlich günstiger. Du solltest dich für ein Boxbett entscheiden, wenn dir vor allem das Aussehen des Möbelstücks wichtig ist. Du erhältst dann ein normales Bett in Boxspring-Optik.

Für wen eignet sich ein IKEA Boxspringbett in 140 x 200 cm?

Die Diskussion über die richtige Größe eines Betts wird in vielen Foren geführt. Ein richtig oder falsch gibt es dabei nicht. Zusammengefasst lässt sich jedoch sagen, dass 1,40 m Breite großzügig für einen Single ist. Und dabei die Möglichkeit offen lässt, auch zu zweit im Bett zu schlafen. Wenn du bereits jetzt ein Bett für dich und deinen Partner suchst und euer Schlafzimmer große genug ist, solltest du ein Bett in der Größe 180 x 200 cm vorziehen.

Welche Matratzen und Topper gibt es?

Für das IKEA Boxspringbett ESPEVÄR gibt es nur die Alternative, die HAFSLO Matratze in fest und mittelfest zu wählen. Wir haben für dich die Testlandschaft und Kundenmeinungen untersucht und gemische Einschätzungen zu dieser Matratze gefunden. Einige Kunden bemängeln, dass die Matratze am Anfang einen chemischen Geruch verströmt. Dies könnte daran liegen, dass die Matratze gerollt verpackt wird – was aber wiederum Lieferkosten spart. Insgesamt wird die HAFSLO Matratze als relativ hart empfunden. Wenn du also keine besonders harte Matratze suchst, entscheide dich für die mittelfeste Matratze. Dazu gibt es für das IKEA Boxspringbett ESPEVÄR den Topper Talgje. Dieser besteht aus Schaumstoff und ist waschbar. Diesem Topper wird in Tests ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis bescheinigt.

Beim IKEA Boxspringbett DUNVIK hat man mehr Auswahlmöglichkeiten:

Die Hövag Matratze ist die preiswerteste der drei Matratzentypen, sie hat 190 Taschenfedern / qm und wird damit von verschiedenen Testern als durchschnittlich eingestuft, da manche Matratzen für Boxspringbetten auf Werte bis zu 300 Taschenfedern / qm kommen. Dies macht sich auch bei der Dicke bemerkbar: Die Matratze ist 24 cm dick. Dennoch ist die Matratze hochwertig verarbeitet und so wird in den verfügbaren Tests herausgestellt, dass das Preis-/Leistungs-Verhältnis sehr gut ist. Der einzige Nachteil der Matratze ist, dass der Bezug nicht abnehmbar ist.

Die Hyllestad Matratze hat die gleiche Menge an Taschenfedern, sie hat jedoch zusätzlich zu der Hövag Matratze noch eine Schicht Memoryschaum. Dieser Memoryschaum passt sich deinem Körper mit der Zeit an und verbessert so den Schlafkomfort. Daher ist die Matratze mit 27 cm auch etwas dicker als die Hövag. Auch bei der Hyllestad wird in Tests die gute Verarbeitung und Durchlüftung der Matratze erwähnt, wodurch die Matratze auch für Allergiker geeignet ist. Auch der Bezug der Hyllestad ist nicht abnehmbar.

In der Hokkasen Matratze sind neben einfachen Taschenfedern auch noch Mini-Taschenfedern verbaut. Durch die Mini-Taschenfedern soll sich diese Matratze noch genauer der Körperkontur anpassen. Darüber liegt noch eine Schicht Memoryschaum, wodurch die Matratze ganze 31 cm hoch ist. Sie ist damit die teuerste der drei angebotenen Matratzen. Aber auch ihr Bezug lässt sich nicht abnehmen und waschen.

Kombinieren kann man diese Matratzen mit den folgenden drei Toppern:

  1. Tustna – Latex und Wolle bei 7 cm Dicke
  2. Tussöy – Memoryschaum, 8 cm Dicke (dieser Topper ist eine gute Kombination mit der Hövag Matratze, die ohne Memoryschaum kommt)
  3. Tuddal – Kaltschaum, 5 cm

Boxspringbett – mit oder ohne Kopfteil?

Das Modell Dunvik kommt mit einem Kopfteil, das Espevär ohne. Dadurch ist das Espevär deutlich preisgünstiger bei gleichem Schlafkomfort. Für ein eher kleines Zimmer ist das Espevär daher zu empfehlen, weil es weniger massiv wirkt. Allerdings ist das Kopfteil sinnvoll, wenn man gerne im Bett liest oder fernsieht (siehe auch unser Artikel zum Thema “Lesen im Bett”). Es ist besonders ergonomisch, wenn das Kopfteil hoch genug ist. Das Kopfteil des Dunvik hat eine sehr gute Höhe zum Lesen und Fernsehen.

Welche Beine sind die passenden?

Bei beiden IKEA Boxspringbetten DUNVIK und ESPEVÄR kannst du zwischen Holz- und Metallbeinen wählen. Die BJORLI Beine sind die Variante aus Metall. Du solltest nach dem Boden im Schlafzimmer und deinem individuellen Stil entscheiden. Wenn der Boden im Schlafzimmer auch aus hellem Holz oder Laminat besteht, sind die Edelstahl-Beine die bessere Wahl. Auf einem Boden aus dunklem Holz oder Teppich sehen auch die Holzbeine sehr gut aus.

IKEA Boxspringbetten – auch für Allergiker geeignet?

Wenn man alle verfügbaren Tests und Kundenmeinungen zusammen nimmt, ergibt sich ein klares Bild: IKEA Boxspringbetten sind auch für Allergiker geeignet. Alle Bezüge des Bettes lassen sich bei 40°C waschen. Der Bezug der Topper lässt sich waschen. Der Bezug der hier beschriebenen Matratzen lässt sich zwar nicht separat waschen, aber ggfs. mit Möbelshampoo reinigen. In Tests wird bei allen verfügbaren Matratzentypen die gute Luftzirkulation hervorgehoben, so dass sowohl Schimmel als auch Milbenbefall nicht befürchtet werden müssen.

Alle Fotos: © Inter IKEA Systems B.V. 2018