Wie finden wir als Paar das passende IKEA Boxspringbett?

Ein rosé gestrichenes Schlafzimmer mit einem großen Boxspringbett.

IKEA Boxspringbetten 180 x 200 cm sind aufgrund ihres großzügigen Aufbaus sehr gut für Paare geeignet. Du kannst Matratze und Topper so kombinieren, dass ihr gut schlaft, auch wenn ihr unterschiedlich viel wiegt oder ein unterschiedliches Schlafverhalten habt. Bei IKEA Boxspringbetten musst du dich jedoch für eine Kombination entscheiden, und kannst nicht für jede Seite des Bettes eine eigene Entscheidung treffen. Es gibt unterschiedliche Meinungen dazu, ob eine durchgehende Matratze oder getrennte Matratzen optimal für den Schlafkomfort sind. Vor dieser Entscheidung stehst Du bei einem IKEA Boxspringbett nicht. Am Beginn steht die Entscheidung für ein Modell – dann für eine Kombination aus Matratze und Topper. In der Größe 180 x 200 cm gibt es die folgenden Modelle:

Welche IKEA Matratze und Topper für welches Gewicht?

Matratzen kommen in unterschiedlichen Härtegraden. Es gibt insgesamt 5 Härtegrade, die für unterschiedliches Körpergewicht geeignet sind und für die unterschiedliche Bezeichnungen verwendet werden:

  1. H1 bzw. F1 bzw. weich – bis 60 kg
  2. H2 bzw. F2 bzw. mittelfest – bis 80 kg
  3. H3 bzw. F3 bzw. fest – ab 80 kg
  4. H4 bzw. F4 bzw. extra fest – ab 110 kg
  5. H5 bzw. F5 bzw. ultra fest – ab 130 kg

80% der in Deutschland verkauften Matratzen entfallen dabei auf die Härtegrade H2 und H3. Das liegt daran, dass 80% der Deutschen zwischen 60 und 100 kg wiegen (Quelle: destatis.de). IKEA erzielt seine niedrigen Preise durch eine sehr hohe Standardisierung und konzentriert sich auf diese 80% der Bevölkerung, für die Matratzen des Härtegrades 2 bzw. 3 passend sind. Den richtigen Härtegrad für die Matratze eures IKEA Boxspringbettes wählt ihr so:

  1. Wiegt ihr beide weniger als 80 kg? Dann ist eine mittelfeste Matratze für euch passend.
  2. Wiegt mindestens einer von euch mehr als 80 kg? Dann ist eine feste Matratze die richtige Wahl.

Unter den festen Matratzen für IKEA Boxspringbetten ist dabei die HOKKASEN Matratze diejenige, die in verschiedenen Testberichten als besonders fest beschrieben wird. Danach kommt die HESSENG. Die Modelle HYLLESTAD und HOVAG sind auch in der festen Variante eher als mittelfest einzustufen. Wenn ihr also gerne auf einer harten Matratze schlaft oder ihr aufgrund eures Körpergewichtes eine besonders fest Matratze bevorzugt, sind HOKKASEN oder HESSENG die richtige Wahl.

Bei den Toppern für IKEA Boxspringbetten empfehlen wir euch folgende Entscheidungsregel in Bezug auf das Körpergewicht:

  1. Der TUDDAL Topper ist relativ flach und weich. Er ist nicht für hohes Körpergewicht geeignet.
  2. Die Topper TUSTNA und TROMSDALEN sind für jedes Körpergewicht geeignet.
  3. Der Topper TUSSÖY besteht aus Memoryschaum und ist eine gute Wahl, wenn euer Körpergewicht in unterschiedliche Kategorien fällt.

Welche IKEA Matratze und Topper für welchen Schlaftyp?

Es gibt drei Schlaftypen: Seitenschläfer, Rückenschläfer oder Bauchschläfer. Rund zwei Drittel aller Deutschen sind Seitenschläfer, dahinter folgen Rückenschläfer und dann Bauchschläfer.

Seitenschläfer

Die Seitenlage ist vor allem für die Atmung sehr angenehm. Sie ist nicht so flach wie in der Rückenlage und leichter als in der Bauchlage. Auch der Rücken wird entlastet. Seitenschläfer brauchen eine Matratze, die aus verschiedenen, flexiblen Zonen besteht. Das trifft auf alle Matratzen zu, die für die IKEA Boxspringbetten angeboten werden. Allerdings berichten Tester, dass die HOVAG Matratze im Schulterbereich zu weich ist, und daher für Seitenschläfer nicht gut geeignet ist. Besser geeignet sind die Modelle HYLLESTAD und HOKKASEN.

Rückenschläfer

Nur jeder Fünfte kann in Rückenlage einschlafen, und das meist nur dann, wenn er sich gut abstützt, zum Beispiel im Nacken. Dadurch kann es allerdings zu Verspannungen kommen. Für Rückenschläfer ist es wichtig, dass die Matratze der Wirbelsäule eine gleichmäßige Entspannung ermöglicht. Das funktioniert auf einer harten Matratze besser. In Testberichten wird vor allem die HESSENG Matratze als besonders geeignet für Rückenschläfer beschrieben.

Bauchschläfer

Echte Bauchschläfer sind nur etwa 12 % der Bevölkerung. Diese Lage ist besonders herausfordernd, da ein Teil des Gewichtes auf den inneren Organen liegt. Es gibt zudem einen Unterschied zwischen Frau und Mann: Während Männer im Brustbereich eher eine harte Unterlage wünschen, empfinden Frauen das als unangenehm. Insgesamt wird für Bauchschläfer eher eine weiche bis mittelfeste Matratze empfohlen. Die HOVAG Matratze ist daher laut unterschiedlichen Tests für Bauchschläfer gut geeignet.

Wenn du noch tiefer in die Thematik einsteigen möchtest, lohnt sich ein Blick in unseren Artikel über IKEA Federkern-Matratzen.

Bei den Toppern für IKEA Boxspringbetten lassen sich für unterschiedliche Schlaftypen folgende Aussagen treffen:

  1. Der TUDDAL Topper ist für die Rückenlage eine gute Wahl.
  2. Die Topper TUSTNA und TROMSDALEN sind für Seiten- und Bauchschläfer geeignet.
  3. Der Topper TUSSÖY aus Memoryschaum ist vor allem dann empfehlenswert, wenn ihr unterschiedliche Schlaftypen seid.

Sind IKEA Boxspringbetten für Allergiker geeignet?

In Matratzen mit Federkern sammelt sich im Laufe der Zeit Staub. Dieser Staub bietet einen guten Nährboden für Hausstaubmilben. Daher wird für Hausstaub-Allergiker eine Schaummatratze empfohlen. Bei einer schweren Allergie sollte diese Matratze zudem einen Milben-Schutzbezug haben. Die Matratzen der IKEA Boxspringbetten haben alle einen Taschenfederkern. Das bedeutet, dass sie für Hausstaub-Allergiker eher nicht geeignet sein werden.

Im allgemeinen wird den IKEA Matratzen allerdings ein guter Aufbau mit einer hervorragenden Belüftung bescheinigt. In einigen Tests werden sie auch als Allergiker-freundlich beschrieben. Wenn du oder dein Partner also keine schwere Hausstaub-Allergie haben, sind die IKEA Matratzen durchaus eine gute Wahl, da sie ein frisches Schlafklima bieten.

Sind die Bezüge waschbar?

Die Bezüge sind bei allen IKEA-Boxspringbetten bei 40° waschbar. Bei dieser Temperatur kannst du die meisten Flecken rauswaschen, wenn mal etwas im Bett daneben geht. Das IKEA Boxspringbett sollte also auch nach einigen Jahren noch sehr ordentlich aussehen, wenn du die Bezüge beim Waschen richtig behandelst.

Die Bezüge der IKEA Matratzen sind hingegen nicht waschbar. Du kannst sie nur mit Möbelshampoo reinigen, und damit solltest du besser eine Wäscherei beauftragen. Allerdings wird im Normalfall nur der Topper der Matratze dreckig. Die Topper TUDDAL und TUSSÖY sind bis 60° waschbar. Die Topper TUSTNA und TROMSDALEN sind nicht waschbar, du kannst sie allerdings in die Reinigung geben. Daher solltest du dir für diese Topper noch einen Matratzenschutz für ca. 12 Euro kaufen.

 

Quellen

https://www.dormando.de/matratzen-haertegrad/

http://www.paradisi.de/Freizeit_und_Erholung/Wohnen/Matratzen/Artikel/23386.php

Alle Fotos: © Inter IKEA Systems B.V. 2018